Hüfte-Becken-Gesäß

Situation

  • Hüftgelenke sind die am häufigsten künstlich ersetzten Gelenke;
  • Hüftgelenkschmerzen aller Art;
  • Starke Bewegungseinschränkungen;
  • Je älter man wird, desto mehr wird nach vorne gebeugt;
  • "Gesäß"-schmerzen vom Ischiasnerven ausgehend sind ein großes und weit verbreitetes Problem;

Lebensführung

  • Sitzen und Laufen sorgen für permanente Verkürzungen und Spannungserhöhungen im Bereich der Hüftbeuger, der Bauchmuskeln und der Oberschenkelmuskeln; reaktiv auch an den Gesäßmuskeln;
  • Obwohl das Hüftgelenk ein sehr bewegliches Kugelgelenk ist, werden 90% der möglichen Winkel viel zu selten eingenommen;
  • Vor allem das Sitzen im 90°-Winkel (Oberkörper zu Oberschenkel) verschlimmert die Verkürzungen;
  • Die Adduktoren (Muskel, die das Bein zum Körper heranziehen) sind bei den meisten Menschen drastisch verkürzt (besonders Fußballer,Tennisspieler,usw.);

Folgen

  • Die Mm. Iliopsas und Rectus verkürzen;
  • Die vordere Zugspannung wird immer größer;
  • Die Gesäßmuskulatur hält reaktiv dagegen und kommt in Dauerstress;
  • Die Dauerkontraktionen im Bereich der Gesäßmuskeln engen den Ischiasnerven ein;
  • Adduktoren bauen starke Bewegungseinschränkungen auf;
  • Musk. Tensor Fasz. Lat. ist unter Hochspannung;
  • Spannungen von vier Seiten zerstören langfristig das Hüftgelenk;
  • Oftmals ohne allzu große Schmerzentwicklung;
  • Alarmschmerz-System wird "ausgetrickst";
  • Zehen schlafen ein;
  • Fußheberschwäche;