Atmung-Zwerchfell

 

Siuation

  • Atemvolumen mit zunehmendem Alter immer schlechter
  • Brustkorb versteift aufgrund fehlender Brustkorb- und Atembewegung
  • Bluthochdruck
  • Reflux
  • Zwerchfellbruch

Lebensführung

  • Sitzen friert die Bewegung des Zwerchfells ein
  • Flachatmung kombiniert mit Kopfatmung, weil Bewusstsein dauernd im Denken
  • Deswegen auch Fokus viel mehr auf Ein- als auf Ausatmung
  • Fehlende körperliche Bewegung (Sport) macht tiefes Einatmen und hohe Bewegungsamplitude des Zwerchfells unnötig.

Folgen

  • Das Zwerchfell "schrumpft ein" und dadurch  wird der Durchlaß für die Hauptschlagader, die große untere Hohlvene, Nerven und die Speiseröhre zunehmend verengt;
  • Der veränderte Durchfluss in den großen Gefäßen erhöht den Blutdruck;
  • Eingeengtes Speiseröhrenende am Magen stört den Schließmechanismus und hat Reflux zur Folge;
  • Eine Intercosalneuralgie ist oftmals eher als "Warnruf" des verkümmerten Zwerchfells zu interpretieren;
  • Eine Tendenz zur Trichterbrust wird begünstigt;
  • Die Gesundheit in der Bauchhöhle wird ebenso eingeschränkt wie die gesunden Prozesse im Brustkorb;